Wein Güteklassen: Ein kleiner Wegweiser durch den Etikettendschungel…

Wein Güteklassen

Wein Güteklassen: Also Lunes blickt nicht durch...

ARD, ZDF, C&A - BRD, DDR und USA - BSE, HIV und DRK - GbR, GmbH - ihr könnt mich mal... diese Zeilen stammen aus dem wohl allseits bekannten Lied "MfG" von den Fantastischen Vier. Dieses Abkürzungschaos dürfte vielen Weinliebhaber*innen bekannt vorkommen: Wer vor einem Weinregal steht, das gut gefüllt ist mit Weinen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Co, verliert leicht den Überblick, wenn es darum geht, einen Wein anhand der jeweiligen Qualitätseinstufung auszuwählen. AOC, AOP und QbA – IGP, DOP und DOCa...

Glücklicherweise gibt's ja das Internet – doch die Vielzahl an Informationen sorgt oftmals für zusätzliche Verwirrung, da viele Webseiten noch die alten Wein-Güteklassen-Bezeichnungen auflisten oder teils alte und neue vermischt werden. Denn: Vor einigen Jahren (2009) wurde das Wein Güteklassen-System geändert und vereinheitlicht: das Weinrecht in der EU sieht nun im Wesentlichen 3 Qualitätskategorien vor, in denen sich alle Weine aus EU-Ländern mehr oder weniger erkennbar verorten lassen. Auch wenn Deutschland mit seinen "Prädikatsweinen", die streng genommen die Spitze der Qualitätswein-Kategorie darstellen, noch einen draufsetzt. Aber andere Länder bzw. Weinregionen machen das auch: die Gesetzgebung erlaubt es, eigene, strengere Kriterien zusätzlich einzuführen...wie gesagt: alles schön verwirrend.

Wein Güteklassen: Kein Durchblick? Da helfen wir doch gerne!

Einige wichtige europäische Wein Güteklassen (zum Vergrößern Bild anklicken):

Wein Güteklassen

*ausgenommen von der geltenden Qualitätskennzeichnung sind Weine aus den französischen Anbauregionen Bordeaux und Burgund. Diese Regionen haben über das EU-Weinrecht hinausgehende Bestimmungen. **Im Bordeaux bezieht sich "Grand Cru" bspw. auf das Weingut (Chateau – die in der Regel die Top-Lagen haben), im Burgund auf die Lage. Darüber hinaus gibt es einzelne Regionen, wie bspw. das Languedoc, die zusätzliche, aber nicht bindende Bezeichnungen eingeführt haben. *** innerhalb der einzelnen Regionen sowie für einzelne Lagen zusätzliche Bezeichnungen. Bspw. Crianza, Reserva, Gran Reserva für Weine, die mind. 6, 12 bzw. 24 Monate im Fass gereift sind. **** Kabinett wird in Österreich zwischen Qualitätswein und Prädikatswein angesiedelt.

Wie bereits angedeutet, handelt es sich hierbei um einen groben Überblick der Hauptkategorien – in allen Ländern gibt es eine Vielzahl weiterer Bezeichnungen. Wenn Ihr Anmerkungen zu unserer Einteilung habt – lasst es uns gerne wissen!

Worin die Unterschiede der einzelnen Güteklassen begründet liegen und welcher Sinn dahinter steckt, darauf werden wir ein andres Mal genauer eingehen.

Quellen: deutscheweine.de, wein-welten.com, rezeptewiki.org, merum.info, webweinschule.de, oesterreichwein.at

Bild und Grafik: ...tastes like Wine!