Tollkühn Riesling: Konsenswein!

Riesling Tollkühn Rheingau

“Träume, die fliegen können. Ohne Grenzen. Lachen, das ansteckend ist – das Leben ist schön.” Na, da hat jemand offensichtlich gute Laune und einen positiven Blick auf die Welt. Angesichts der aktuellen Verhältnisse kann man obiges Statement in seiner Gesamtheit wirklich als tollkühn auffassen. Was es natürlich nicht schlecht macht, eher im Gegenteil.

Wie diese poetische Beigabe zum Wein genau gemeint war, müsste man mal eruieren. Wahrscheinlich ist gerade die große Interpretationsvielfalt beabsichtigt gewesen. Fest steht: Das traditionsreiche Rheingauer Demeter-Weingut Peter Jakob Kühn hat mit der Tollkühn-Reihe jenseits seiner sehr gediegenen und eher höherpreisigen Wein-Linie ein modernes, vergleichsweise günstiges Weinangebot kreiert, das sich wohl an das immer größer werdende Bio-Wohlfühl-Publikum richtet. Andererseits, Lästerei beiseite, tut ein wenig Farbe und Heititei auf dem Weinetikett doch auch ganz gut…also ich finds erfrischend. Ob erfrischend im besseren Sinne auch auf den Tollkühn Riesling zutrifft, erfährst Du jetzt hier…

By the way: Zufälligerweise haben wir vor über einem Jahr ein interessantes Video gepostet, das sich mit der Zukunft des Weinbaus auseinandersetzt und in dem auch Jungwinzer Peter Bernhard Kühn ausführlich zu Wort kommt.

Tollkühn Riesling

Irgendwie hat der Tollkühn Riesling 2014 kürzlich den Weg zu uns gefunden und wurde natürlich prompt in fröhlicher Runde geleert. Nehmen wir ausnahmsweise das Ergebnis gleich vorweg: Im Gegensatz zu den anderen Weinen des Abends, die richtig polarisierten, war dieser Bio-Riesling aus dem Hause Kühn der große Versöhner, der die Weingruppe wieder zusammenrücken ließ. Hat eigentlich allen gut bis sehr gut geschmeckt.

Dabei zeigte sich das fein gebundene Bouquet noch recht verhalten: ansprechend fruchtig-floral, ein bissl mineralisch und das alles eher dezent sowie nicht sonderlich spritzig. Im Mund hat sich dann eine positive Verstärkung der bereits wahrgenommenen Aromen und Eigenschaften ergeben: der Tollkühn Riesling ist mediumfruchtig und schmeckt schön frisch. Die Pfirsich- und Zitrusnoten werden von blumigen Aromen dirigiert. Dieser Weißwein entwickelt sich schön im Mund und legt einen ordentlichen Abgang hin. Der Tollkühn Riesling ist keine Frucht- und keine Säurebombe, sondern mild, rund und nicht zu süß und nicht zu sauer. Insgesamt gut ausgewogen, keine Aromakomponente dominiert.

Tollkühn Riesling 2014: Das …tastes like Wine!-Fazit

Geschmacklich gehts bei diesem Rheingau Riesling also keineswegs tollkühn zu, im Gegenteil: der Tollkühn Riesling ist ein Konsenswein! Kein Wein, der große Emotionen hervorruft, sondern einfach ein ordentlicher Weißwein, der schmeckt und basta. Ein schöner Sommerwein und womöglich eine gute Wahl, wenn Besuch ansteht, dessen Vorlieben man nicht so genau kennt.

Jemand aus der Runde meinte, der Tollkühn Riesling schmeckt so, wie er aussieht. War glaube ich positiv gemeint….

Kosten tut der Spaß meist sowas wie 7,50 €. Bestellen kann man den Tollkühn-Riesling bspw. hier oder woanders. Wenn Du den Tollkühn Riesling schon mal getrunken hast, freuen wir uns auf Deinen Kommentar!