Weinstein

Weinstein Weinkristalle

Weinstein am Korken

Menschen, die nicht so häufig Wein trinken oder gerade erst damit beginnen, bekommen beim Weinstein große Augen: Was ist denn das? Ist der Wein schlecht? Nein, natürlich nicht. Bei Weinstein handelt es sich um auskristallisierte Bestandteile der Weinsäure, v.a. um Calciumsalz oder Kaliumsalz. Genau genommen handelt es sich um die Verbindung von im Wein vorkommenden Mineralien mit der Weinsäure. Wird ein Wein (oder auch ein Traubensaft) länger und v.a. kühl gelagert, bildet sich häufig Weinstein, der sich am Boden eines Fasses, einer Flasche oder eben eines Weinglases absetzt, wenn man einen der letzten Schlucke erwischt. Manchmal findet man Weinstein auch am Korken. Aber grundsätzlich ist Weinstein kein Erkennungsmerkmal älterer Weine, nur werden die Kristalle mit der Zeit meist größer. Neben der Lagerung können auch Alkoholgehalt und Jahrgang Einfluss auf die Weinsteinbildung haben.

Weinstein Weinfass

Weinstein im Fass

Weinstein schmeckt nicht gerade lecker – geschmacklich geht es doch arg in Richtung grobkörniger Sand –, diese Ablagerungen sind gesundheitlich jedoch völlig unbedenklich. Weinstein kann sowohl bei Weißweinen wie auch bei Rotweinen auftreten. Auch wenn Weinstein weder ein positives noch ein negatives Qualitätsmerkmal darstellt und geschmacklich keinen Einfluss hat, werden viele Weine heutzutage mit sog. Metaweinsäure behandelt bzw. "stabilisiert", die die Kristallisation der Weinsäure verhindert und somit der Weinsteinbildung vorbeugt.

Solltet Ihr dennoch einen Wein erwischt haben, der deutliche Ablagerungen aufweist (einfach mal gegen das Licht halten), könnt ihr den Wein dekantieren, wenn Ihr eine passende Karaffe mit bestenfalls breitem Boden habt (und Ihr euch als Snobs outen wollt). Das Dekantieren hat nämlich neben der geschmacksrelevanten Belüftung des Weines v.a. auch die Funktion, das gute Getränk von seinem Depot (Bodensatz) und dem Weinstein zu trennen.

Weinstein bzw. Weinsäure könnt Ihr übrigens auch kaufen. Nicht um Bekannten einen guten alten Wein vorzutäuschen (wobei...), sondern als Backzutat, als Desinfektions- und Konservierungsmittel oder auch um Wein selber zu machen.

 

Bildernachweis in auftretender Reihenfolge:

Oliver Zimmer, Michael Marmitt/CC BY-SA 3.0 , Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Weinstein#mediaviewer/File:Weinkristalle_cr.jpg

Claus Ableiter/CC BY-SA 3.0 , Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Weinstein#mediaviewer/File:Weinstein_im_Fa%C3%9F.JPG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere