Alkoholfreier Wein

alkoholfreier Wein

Alkoholfreien Wein kann man bspw. unbeschwert in Liverpool trinken...

Alkohohlfreier Wein ist eine vergleichsweise neue Erfindung, die Ende der 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts aufkam. Für Menschen, die gerne Wein trinken, die aber aus bestimmten Gründen auf Alkohol verzichten möchten oder müssen, ist alkohohlfreier Wein eine willkommene Alternative – oder kann es zumindest sein, denn nicht jeder dieser Weine ist eine Gaumenfreude.

Im Vergleich zu einem regulären alkoholhaltigen Wein ist alkohohlfreier Wein deutlich kalorienärmer. Aber Vorsicht: Alkoholfreier Wein oder Sekt ist nicht unbedingt alkoholfrei! Denn die Grundlage für jeden alkoholfreien Wein ist ein "normaler" Wein, der mit Gärung und Co alle Stufen des Ausbaus und der Alkoholanreicherung durchlaufen hat (ist natürlich in einer Weinverordnung entsprechend geregelt) – und im Nachhinein wieder entalkoholisiert wird. Dabei wird dem Wein mittels einer speziellen Vakuumdestillation der natürliche Alkohol entzogen. Dieses schonende Verfahren, bei dem der Wein nur bis maximal 30 Grad erwärmt wird, soll gewährleisten, dass der charakteristische Geschmack und die wichtigen Inhaltsstoffe erhalten bleiben, soweit es eben möglich ist. Im so gewonnenen alkoholfreien Wein kann noch ein wenig Restalkohohl enthalten sein: Weine, die weniger als 0,5 Volumenprozent Alkohol aufweisen, dürfen als alkoholfrei deklariert werden – bei Bier ist es übrigens genauso. Dieser geringe Alkohohlgehalt gilt jedoch gemeinhin als unbedenklich. Allerdings wird dem Wein mit dem Alkohohl i.d.R. auch seine Süße und ggf. Säure entzogen, weshalb alkoholfreie Weine und Sekte im Nachhinein häufig wieder mit Zucker sowie ggf. Kohlensäure versetzt werden – die Menge richtet sich danach, ob es sich um einen lieblichen, halbtrockenen oder trockenen Wein handeln soll.

 

Bildnachweis: Man vyi/Gemeinfrei, Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Verbot_des_Alkoholkonsums_in_der_%C3%96ffentlichkeit#mediaviewer/File:Alcohol_free_zone_Liverpool.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere