Das Weinzitat der Woche: Kurt Tucholsky

"Schade, daß man einen Wein nicht streicheln kann.“

Weinzitat Tucholsky

Tucholsky in Paris 1928

Dieses berühmte Zitat Kurt Tucholskys stammt aus seinem Reisebericht „Das Wirtshaus im Spessart“ - nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen, später verfilmten Novelle von Wilhelm Hauff. In dem 1927 verfassten Text spielt der Wein die bedeutendste Nebenrolle und erfährt süße Liebesbekundungen: „...das ganz große Glück!“ Und in einem Wirtshaus wird der gute Tucholsky gar herausgeworfen, als er und seine Begleiter es wagen, den Korkgeschmack des gereichten Weines zu reklamieren...aber lest ihn doch selbst, den unterhaltsamen Reisebericht.

Quelle: textlog.de

Bild: Sonja Thomassen/GFDL 1.2 , Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Kurt_Tucholsky#mediaviewer/File:TucholskyParis1928.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere