Alles über Montepulciano Wein: Ein zeitloser Klassiker

Montepulciano Brunello Wein

In der letzten Woche haben wir einen der Kosmopoliten unter den Rebsorten porträtiert: die Garnacha-Rebe. In dieser Woche ist eine Lokalgröße aus Italien an der Reihe. Die Montepulciano-Rebe aus der Toskana hat es zu Weltruhm gebracht, ohne je ihre Heimat zu verlassen: Montepulciano Wein ist einer der beliebtesten Rotweine überhaupt.

Montepulciano ist eine der ältesten und traditionsreichsten Rebsorten Italiens und wird vorrangig in Mittelitalien angebaut, traditionell in der Region Abruzzen, wo der berühmte Montepulciano d’Abruzzo erzeugt wird. Schon der karthagische Feldherr Hannibal soll während der Belagerung Roms mit Montepulciano Wein seine Truppen versorgt und belebt haben – und seine Pferde.

Montepulciano in Montalcino – pitoreskes Dorf in der Toskana

Montepulciano und Montalcino werden manchmal verwechselt. Die Region Montalcino liegt mit ihren Weinhängen eingebettet und  in perfektem Einklang mit der Natur in der Toskana. Dieses Gebiet ist eine wahre Oase für Weinliebhaber und es finden sich unzählige Weinhandlungen und Weinkeller auf dem Weg. Wer in Montepulciano einen guten Wein verkosten will, hat hier die Qual der Wahl.

Montalcino hat außerdem die ideale Lage für eine Übernachtung , wenn Sie auch die Abbazia di Sant’Antimo, die Kirche Chiesa Madonna di Vileta und die Kirche Chiesa dei Santi Quirico e Giulitta in San Quirico d’Orcia besuchen wollen.

 Wer die Region Montepulciano mal aus der Luft sehen will, kann dies hier tun.

Streit um die Vaterschaft des Montepulciano Weins

Nach Sangiovese ist Montepulciano die am häufigsten angebaute Rebe Italiens. Verwechslungen mit dem nach der Stadt Montepulciano in der Toskana benannten und dort hergestellten Vino Nobile di Montepulciano sind gängig. Tatsächlich stritten Abruzzen und die Bewohner der toskanischen Kleinstadt 200 Jahre lang um das Patriarchat über die ehrwürdige Traube. Der ampelographische Nachweis, dass es sich bei der toskanischen Traube um eine Sangiovese-Rebe handelt, besiegelte den Disput und gab schließlich den Abruzzen Recht: Der Vino Nobile di Montepulciano ist tatsächlich kein Montepulciano.

Trotzdem gehen einige Experten – und vor allem eingefleischte Einwohner Montepulcianos – davon aus, dass die Rebsorte ursprünglich nach der mittelalterlichen Stadt benannt und erst später aus der Region um Siena verschwunden ist.

Montepulciano Wein: Ursprung im Altertum

Die Montepulciano-Rebe wird außerdem in den italienischen Regionen Apulien (Puglia), Molise und Umbrien angebaut. Ihren heutigen Namen erhielt die Rebe erst im 17. Jahrhundert, hier ansässig ist sie aber schon seit dem Altertum. Wie die Mehrheit der dunklen Trauben im Süden Italiens, stammt sie wohl ursprünglich aus Griechenland.

Derzeit erlauben neue weinbauliche und önologische Techniken den Anbau von Montepulciano Wein überall, aber das optimale Gebiet, in dem sich die Rebe ideal zu akklimatisieren scheint, ist das Peligna-Tal in Abbruzzen, so sehr, dass der Dichter Ovid es folgendermaßen besang: “Terra ferax ceresis multoque feracor uvis, fruchtbare Erde, die Ceres (Weizengöttin) liebt und mehr noch die Trauben” (so, oder so ähnlich).

Montepulciano Wein Rebe

Montepulciano dürfen sich nur Weine nennen, die zu mindestens 80% aus Montepulciano-Trauben hergestellt sind. Auch außerhalb von Italien finden sich vereinzelte, kleine Montepulciano-Weinbaugebiete in Argentinien, Brasilien, den USA und Neuseeland. Diese finden ihren Weg allerdings kaum in deutsche Weinregale.

Warum Montepulciano Rotwein?

Montepulciano Wein Verkostung RotweinGute Frage! Tatsächlich gewinnen Weine aus dieser Rebsorte nur selten Preise. Montepulciano Weine gibt es aber in jeder Qualitätsstufe. Seit der Ernte 2003 hat das Teilgebiet “Colline Teramane” den DOCG-Status, der Montepulciano d Abruzzo Colline Teramane ist heute einer der begehrtesten Tropfen aus dieser Rebe.

Mit entsprechenden Änderungen der Produktionsvorschriften im Jahr 2005 wurden auch anderen Gebieten die Bezeichnung “Riserva” gewährt, einige IGT sind in die Teilbereiche DOC übergegangen und wahrscheinlich werden in naher Zukunft für bestimmte Teilbereiche weitere DOCGs erforderlich sein.

Die Qualität des Weins scheint nicht das Problem zu sein. Allerdings lässt das altertümlich anmutende Image nur wenig Raum für Innovation. Aber warum auch einen Klassiker verbessern wollen, der die Jahrtausende überdauert hat? Was gut genug für Hannibal (und seine Pferde) war, sollte gut genug für uns sein. Schließlich liegt in der Altertümlichkeit und Tradition der halbe Charme italienischer Weinkultur.

Unter Kennern ist in Eichenfässern gereifter Montepulciano Wein am beliebtesten. Das beerige, rauchige Aroma mit Kräuter-, Schokoladen-, oder Vanillenoten verleiht den so gereiften Weinen einen abgerundeten komplexen Charakter. Das ideale Alter eines guten Montepulcianos beträgt etwa 4 Jahre.

3 Eigenschaften, auf die Sie bei der Wahl des Weines achten sollten

1. Alter: Der beste Montepulciano ist 4 Jahre oder älter. Ein Hinweis hierfür ist auch der Zusatz Riserva auf der Flasche, der auf eine längere Lagerung hinweist.

2. Reifung: Ist der Wein in Eichenfässern gereift? Gut!

3. Qualitätssiegel: Italien bewertet die Qualität seiner Weine auf einer dreistufigen Skala. Der niedrigste Status ist IGT (Indicazione Geografica Tipica), die nächsthöhere DOC (Denominazione di origine controllata) und die höchste DOCG (Denominazione di Origine Controllata e Garantita)

Montepulciano Wein zu welchem Essen

Wenn es um Wine Pairing geht, ist der Montepulciano ein absoluter Hauptdarsteller, vielleicht eine der geschmeidigsten Rebsorten der Welt überhaupt. Seine Stärken liegen in der ausgewogenen Säure und der raffinierten Gewürzsinfonie, unterstützt von einem entschlossenen Tannin, das den Gaumen jedoch kaum stört. Er hat einen kräftigen Körper und wird jahrelang in Fässern gelagert. Das führt dazu, dass die Aromen von frischen Früchten reichlich würzigen Noten weichen: Der Wein wird runder und entwickelt sich weiter, was ihm feinere Eigenschaften verleiht.

Montepulciano Wein Italien Brunello

Nicht nur für authentische Toga-Parties ist Montepulciano Wein das Getränk der Wahl. Aufgrund des erhöhten Säuregehalts lassen sich mittelkräftige Weine wie der Montepulciano mit einer Vielzahl von Gerichten kombinieren.

Am besten harmoniert er mit der traditionellen Küche der Anbauregion und natürlich mit Pizza und deftigeren Pasta-Variationen. Er eignet sich optimal zur Begleitung von kräftigen Ziegen-, Rind- und Lammgerichten. Aufgrund seines starken, beständigen Aromas, das Noten von Tabak und Kräutern aufweist, kann er mit intensivem Fleisch- und Bratenaroma mithalten.

Auch zu Grill-Gemüse ist er eine passende Begleitung. Im Idealfall ist die kombinierte Speise etwas fettig oder ölig, denn Montepulciano Weine sind recht trocken.

Zu jedem Anlass, aber nicht zu jedem Essen

Du fragst dich vielleicht manchmal, zu welchem Essen Montepulciano Wein passt. Wir sagen es dir.

Wer mageren Fisch, Hühnchen oder Meeresfrüchte serviert, sollte von dieser Rebsorte die Finger lassen. Es existieren keine weißen Montepulciano-Trauben und entsprechend auch keine Weißweine.

Die Rotweine dieser Sorte sind für leichte Gerichte zu schwer und wer sie ohne begleitendes Essen trinkt, sollte ab und zu ein Glas Wasser zu sich nehmen 😉


Hier ein paar Montepulciano Rotwein Pairing-Ideen:

  1. Lamm

    Montepulciano passt zu Lamm und Ziegenbock, Bergfleisch, das den wilden Geschmack des Weins hervorhebt und gut zu den roten Früchten passt. Kombiniere den Montepulciano Wein auch ruhig mit Kebab oder Souvlaki. Noch besser, wenn das Fleisch mariniert oder mit Kräutern wie Salbei, Basilikum, Rosmarin, Thymian, Majoran gewürzt wird: In diesem Fall ist ein rustikaler Montepulciano Wein dank seiner ähnlichen balsamischen Noten ideal.

  2. Fettreiches

    Eine edle Lasagne aus Trüffeln und Marsala oder Lasagne mit Hackfleisch: ganz allgemein alle Arten von frischen Nudeln, für die die Abruzzen berühmt sindpassen zum Montepulciano Wein. Was wir in diesem Fall berücksichtigen müssen, ist der hohe Säuregehalt, der es dem Montepulciano ermöglicht, jede Sauce mit einer sauren Base, wie sie beispielsweise auf Tomatenbasis besteht, zu kontrastieren. Montepulciano ist der perfekte Wein für Spaghetti Bolognese.

  3. Reichhaltige Gerichte

    Wildpasteten, geschmortes Fleisch, raffinierte Rezepte mit wilden, würzigen Noten, Gerichte auf Basis von Steinpilzen oder Trüffeln passen perfekt zu reiferen Montepulciano und passen perfekt zu erdigen Tönen. Der Ossobuco alla milanese (Mailänder Markknochen) hat keinen perfekteren Begleiter als ein Montepulciano: Säure als Kontrast zum Fett und knackige Früchte zur Verbesserung von Rosinen, Gewürzen und Pinienkernen. Ein weiches Tannin bereitet den Mund auf den nächsten Biss vor. Aber vergessen Sie nicht die türkische oder griechische Küche: Pita-Gyros mit Tzatziki und vor allem Moussaka sind gute Begleiter.

    Montepulciano Wein Italien Rotwein

  4. Gegrilltes Fleisch

    Der Alkoholgehalt und die fruchtigen Noten des Montepulciano Wein passen gut zu Wurstwaren oder aufwendigem Grillfleisch. Für außergewöhnliche Ergebnisse probieren Sie sie mit Spareribs in einer Pistazienkruste.

  5. Koreanische Marinaden

    Bibimbap und Banchan gepaart mit einem seidigen Montepulciano Cerasuolo sind köstlich. Knoblauch, Sesam, Ingwer, Nashi-Saft, Honig und Sojasauce scheinen erfunden worden zu sein, um sich mit einem Montepulciano Wein zu vereinen.

  6. Safran

    Montepulciano Wein geht eine ausgezeichnete Kombination mit Risotto oder Cotoletta (Schnitzel) alla milanese ein, deren Fettnoten durch den Wein verdünnt werden, was auch ihre süßen Nuancen verstärkt. Eine kolumbianische Paella fällt in die gleiche Kategorie, andere Risotti, Cremes und Polenta mit Pilzen sind für Weine ab einem bestimmten Alter besser geeignet.

  7. Gereifte Käse

    Von einem klassischen Pecorino d’Abruzzo bis hin zu einem Talamello-a Marche Käse mit Aromen von Unterholz und Trüffeln ist der Montepulciano Wein ein toller Begleiter. In der Regel gilt: Je reifer der Käse, desto reifer sollte der Wein sein. Der Montepulciano passt hervorragend zu marmoriertem Käse, dessen würzige Noten durch die Noten des Weins von karamellisierten Früchten aufgeweicht werden.

Da Montepulciano Wein in jedem Qualitäts- und Preissegment zu haben sind, kann zu jedem Anlass der passende Montepulciano gereicht werden. Egal, ob es sich um ein rustikales Abendbrot oder die goldene Hochzeit der Schwiegereltern handelt – sofern das Essen deftig ist, findet sich die richtige Flasche.

Montepulciano: Welches Glas soll ich wählen?

Um seinen vollen Genuss zu entfalten, braucht Montepulciano Wein, wie alle aromatischen Rotweine, dickbauchige und große Gläser. Das ideale Montepulciano Glas ist dünnwandig und gibt dem Wein etwas Zeit und ausreichend Sauerstoff, um sein volles Bouquet zu entfalten.

Hier sind einige Gläser für Montepulciano*:

Fazit:

Der Traditionswein aus Mittelitalien hat viele Vorzüge. In Italien gehört Montepulciano Wein zum Alltag. Als Tischwein in der Pizzeria findet er häufig Verwendung. Die nobleren Versionen dieses ausschließlich roten Weins können aber mit Komplexität, Raffinesse und Tiefe aufwarten. Weine aus dieser Traube bieten eine Vielfalt an Aromen und wer aus der immensen Auswahl, die richtige auswählt, wird positiv überrascht sein. Dies ist allerdings nicht so einfach, denn schließlich heißen sie fast alle Montepulciano dÀbruzzo.


Unser Weintipp:

Fossalta 2015 Brindisi Riserva Tor Del Colle DOC

Dieser zu 100% aus Montepulciano bestehende, gereifte Wein stammt vom Weingut der Familie Botter in Molise, deren Betreiber auf eine fast 100-jährige Expertise zurückgreifen können. Das Aroma hält alles, was ein Montepulciano versprechen kann: Noten von Holz, Beeren, Kirschen, Gewürzen und Schokolade. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist dabei mehr als fair.

Montepulciano Dabruzzo 2014

Montepulciano Dabruzzo 2015

Montepulciano Dabruzzo 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere