Chilenus Abrazos Carménère: Eine dicke Umarmung…

Abrazos carmenere

Kürzlich hatte unser Briefkasten Besuch aus dem fernen Chile: einen vielversprechenden Carménère aus dem chilenischen Weinanbaugebiet Aconcagua Andes. Vielversprechend nicht nur der lieben Optik wegen, sondern auch durch das bereits im Namen enthaltene Versprechen: Abrazos, spanisch für Umarmungen.

Der Abrazos 2014 des Chile-Spezialisten Chilenus ist mit einem praktischen Schraubverschluss ausgestattet, was mir aufgrund einer noch nicht so lange zurückliegenden Enttäuschung sehr gelegen kommt: ich hatte mir einen superfancy Korkenzieher gekauft, den man sich lässig an den Schlüsselbund hängen konnte und den ich allen Leuten bei jeder Gelegenheit vorgeführt hatte … nach kurzer Zeit ist natürlich schon ein elementares Teil gebrochen. Gibt es heutzutage eigentlich noch qualitativ hochwertige Produkte, die länger halten als man den Bon in der Brieftasche aufbewahrt? Das würd‘ ich echt gern mal wissen…

Abrazos Chile

Zurück zum Abrazos: Sobald man den reinsortigen Carménère (eine typische Rebsorte in Chile) des Weinguts Viña San Esteban mit einer gekonnten Drehung vom Schrauber befreit hat, entströmt ein dichter, kräftiger, fleischig-würziger und dabei dennoch fruchtig-runder, nach dicken Pflaumen und saftigen Kirschen duftender Geruch wie ein Dschinn aus der Flasche und empfiehlt diensteifrig den Wein zum baldigen Verzehr. Ein attraktives Angebot, das wir nicht ablehnen konnten.

Abrazos Rotwein

Wer oft Wein trinkt weiß: Der Geruch sagt noch nicht alles über den Geschmack aus, manchmal liegen sogar Welten dazwischen. Das ist beim Abrazos erfreulicherweise nicht so: Dieser von Hand geerntete Rotwein schmeckt wie er riecht und das ist auch gut so: dicht, rund, einnehmend. Zunächst breitet sich im Mund ein intensives ‚Pflaumenmarmelade mit Schuss‘-Aroma aus, das von einer raffinierten Fruchtspitze abgelöst wird, zu der sich auch eine ordentliche Schokonote gesellt. Die begleitende Würze, die auch nicht vor etwas charakterstärkendem Pfeffer zurückscheut, und der vorhaltende Geschmack verleihen diesem chilenischen Rotwein (der übrigens zu 50 Prozent ein halbes Jahr im Barrique verbracht hat) eine für einen genussvollen Abend vertretbar komplexe Aromenstruktur: nicht langweilig und eindimensional und nicht kompliziert und zu aufmerksamkeitsbindend. Der Abrazos ist gefällig, ohne anbiedernd zu sein.

Abrazos Rotwein Chile

Chilenus Abrazos Carménère 2014: Das …tastes like Wine!-Fazit

In diesem Fall brauchen wir keine großen Worte mehr zu verlieren: Der Abrazos riecht super und schmeckt super – schöner Wein zum Wegsüffeln. Die Art und Weise, wie sich dieser Carménère im Mund ganz allmählich ausdifferenziert und sein aromatisches Potenzial entfaltet, hat uns gut gefallen. Einfach lecker. Eines der Wein-Highlights in diesem Monat. Und das bei einem Preis von 8,99 € …kann man nicht meckern. Tipp!

Abrazos

Abrazos Carménère: Lecker, aber leider nix für vegan lebende Menschen…

 

Abschließend noch das Übliche: Wir haben den Abrazos von Chilenus zum Probieren und Beschreiben zugeschickt bekommen. Weder ist Geld geflossen, noch bestehen irgendwelche Absprachen, die ein günstiges Abschneiden des Weins in unserem Weinmagazin zum Inhalt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere