Das Weinzitat der Woche: Charles Baudelaire

BETRINKT EUCH!

 

"Man sollte immer betrunken sein. 

Das ist es, das ist alles, was zählt!

Um nicht die schreckliche Bürde der Zeit zu spüren,

die auf euren Schultern lastet

und euch zu Boden drückt,

solltet ihr euch unaufhörlich berauschen. 

Doch womit?

Mit Wein, Poesie, oder mit Tugend,

womit ihr wollt. 

Aber betrinkt euch! 

Und wenn ihr manchmal,

auf den Stufen eines Palastes,

im grünen Gras eines Grabens,

in der düsteren Einsamkeit eures Zimmers erwacht,

der Rausch bereits weniger geworden oder verschwunden,

fragt den Wind, die Welle,

den Stern, den Vogel,

die Uhr, fragt alles das flieht,

alles das stöhnt, alles das fährt,

alles das singt, alles das spricht,

fragt wie spät es ist. 

Und der Wind, die Welle,

der Vogel, die Uhr,

werden euch antworten: 

Es ist Zeit, sich zu betrinken!

Um nicht länger die gequälten Sklaven der Zeit zu sein,

betrinkt euch, betrinkt euch ohne Unterlaß!

Mit Wein, Poesie oder Tugend,

womit ihr wollt.

Aber betrinkt euch!"

Wein

Charles Baudelaire

Jeder Rausch ist auch eine Flucht, angesichts bedrückender Umstände (und sei es "nur" die Zeit) die Flucht ein erstrebenswertes Ziel... Der französische Schriftsteller Charles Baudelaire (1821 - 1867) fand dafür einen ebenso treffenden wie poetischen Ausdruck. Den wir nicht durch weitere Ausführungen schmälern möchten...

 

 

Bild: Public Domain

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere