Das Weinzitat der Woche: Wilhelm Busch

"Wer als Wein- und Weiberhasser
jedermann im Wege steht,
der genieße Brot und Wasser,
bis er endlich in sich geht."

Wilhelm Busch

Wilhelm Busch - Selbstportrait

Dieses Weinzitat stammt vom beliebten Dichter und Schriftsteller Wilhelm Busch (1832 - 1908) und zwar aus seinem "Frühlingslied" - manchmal wird die entsprechende Passage auch mit veränderten letzten Zeilen  - "der esse Brot und trinke Wasser, bis er daran zugrunde geht" - überliefert. Ob diese Modifizierung auch von Busch stammt oder zwecks Pointierung später dazugedichtet wurde, wissen wir nicht. 

Während Wilhelm Busch in Deutschland und darüber hinaus wegen seiner Kinderbücher wie Max und Moritz und seinen derben Zeichnungen nach wie vor schwer angesagt ist, darf auch dieses Gedicht in keiner Weinzitate-Sammlung fehlen. Leider fehlt meist der Hinweis, dass Busch - trotz der sympathischen Aussage des obigen Gedichtes - nicht nur ein autoritäres Weltbild hatte, sondern auch ein ausgeprägtes, antisemitisches Menschenbild. Wollten wir nur mal gesagt haben...und suchen uns für die Zukunft andere Vorbilder.

 

Bildnachweis: Selbstportrait von Wilhelm Busch/Public Domain, Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wilhelm_busch.png

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere