In Deutschland wird weniger Wein getrunken

Wein einkaufenWie das Deutsche Weininstitut just heute mitteilte, haben die Menschen (ja, bei …tastes like Wine! werdet Ihr nicht als Verbraucher*innen abgewertet…nichts zu danken!) in Deutschland im vergangenen Jahr weniger Wein eingekauft und folglich getrunken – was ist bloß los mit diesem Land? Aber sehen wir uns die Ergebnisse der vom DWI in Auftrag gegebenen GfK-Marktanalyse mal genauer an: So soll die verkaufte Weinmenge im Vergleich zum Vorjahr um 2,4 Prozent zurückgegangen sein und der Wert der Weineinkäufe um 1 Prozent. Einschränkend muss dazu gesagt werden, dass die Untersuchung nur die Privathaushalte berücksichtigte. Am beliebtesten ist mit 48 Prozent nach wie vor Rotwein, allerdings hat er seit 2008 rund 5 Prozentpunkte eingebüßt, so das DWI. Demgegenüber sind Weißweine schwer im Kommen: Ihr Anteil soll 2014 bei 42 Prozent gelegen haben – 4 Prozent Zuwachs gegenüber 2008. Die restlichen 10 Prozent entfallen auf Roséweine, deren Absatz seit 2008 um 1 Prozentpunkt stieg. Mit rund 45 Prozent werden Weine aus Deutschland am meisten gekauft, gefolgt von Frankreich mit 15 Prozent, Italien mit 14 Prozent und Spanien mit 8 Prozent.

Quelle: deutscheweine.de

Bildnachweis: cocoparisienne/Public Domain, Quelle: pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere