Das Weinzitat der Woche: Goethe (schon wieder…)

"Das Wasser allein macht stumm, das beweisen im Wasser die Fische,

der Wein allein macht dumm, das beweisen die Herren am Tische.

Daher, um keines von beiden zu sein, trink´ ich Wasser vermischt mit Wein."

Goethe Weinzitate

Der junge Johann Wolfgang von Goethe, in Öl verewigt von Anton Johann Kern

Uff...schon wieder Goethe? Ja, ganz genau, eines von geschätzt 5 Millionen Weinzitaten, die Goethe zugeschrieben werden. Aber hier handelt sich um einen wunderbaren Spruch, der einfach nicht unerwähnt bleiben sollte.

Die Angewohnheit, Wasser mit Wein zu mischen, ist übrigens weit verbreitet. Im Rheingau und in Rheinhessen bspw. ist der „Sauergespritzte“ ein leichtes, sommerliches Erfrischungsgetränk. Dafür wird ein Weißwein (z.B. ein spritziger Riesling) in einem großen Glas mit kohlensäurehaltigem Mineralwasser aufgegossen - je nach persönlicher Vorliebe halbe halbe oder drei Viertel Wein und ein Viertel Sprudel. Alles gut gekühlt versteht sich. Warum? Wahrscheinlich einfach nur weil's schmeckt und nicht, um bei Tisch besonders geistreich zu sein...aber vielleicht auch deswegen, wer weiß.

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere